L 20/388 - Äquivalenz SgNautiker/Schiffstechniker und Bachelor

L 20/388 - Äquivalenz SgNautiker/Schiffstechniker und Bachelor

Beitragvon Moderator » Fr 1. Okt 2021, 12:53

Herr Joachim Schröder hat nachstehende Petition eingereicht:

petitionsausschuss@buergerschaft.bremen.de

Eingabe Berufs-/Hochschulbildung

Sehr geehrte Damen und Herren,

im internationalen Seefahrt Übereinkommen STCW wurde die praktische patentbezogene Gleichwertigkeit der Schulabschlüsse Fachschule (SgNautiker/Schiffstechniker) und Hochschule Bachelor festgestellt.
Ein nationaler Nachvollzug erfolgt in Bremen beim Hafennautiker:
- gehobener Dienst: Patent Kapitän (auch Fachschulabschluss)
- höherer Dienst: Vierjährige Tätigkeit, davon zwei Jahre als Kapitän.

Der 4 halbjährige Fachschulabschluss mit 2.400 UStd ist in ISCED 2011 mit ISACED 655 verortet. In der gleichen Zuordnung wird der Meister mit einem Vorbereitungskurs über 880 Std verortet. Der SgTechniker und Meister werden jedoch in Bremen dem mittleren Dienst zugeführt. (In NRW und Nds werden der SgTechniker/Meister wegen der hohen techn. Qualifikation mit A10 besoldet.)

Wieso erfolgt in Bremen kein länderbezogener Nachvollzug des STCW-Übereinko9mmens auf ähnliche Qualifikationen?
Ist in Bremen der landseitige SGTechniker/Meister über 880 Std weniger Wert als der SgNautiker/Schiffstechniker?
Insbesondere, da der landseitige SgTechniker meist über eine 3,5 jährige gewerblich-technische Berufsausbildung verfügt, im Gegensatz zur 3 jährigen Ausbildung zum Schiffsmechaniker.

Anregung/Ziel der Eingabe:
- Meldung aller beruflich relevanten Qualifikationen an das Statistische Bundesamt zur ISCED-Verortung
- Aufforderung an die Kammern/Brüderschaften eine (akkreditierte) Anpassung der Ordnungen zu erstellen, die den formalen Berechtigungen der HS-Abschlüsse entspricht.
Dieses würde z.B. die Umwege über die Hochschulen entbehrlich machen: Dales Studium, DQR 7, Hafenlotsen zum Master

Vorantreiben würde dies die konkrete Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung zu den formalen HS-Abschlüssen, da u.a. die Kammern ähnliche formelle Qualifikationen neben den Hochschulen anböten. Dieses werden die Kammern kaum unterstützen, da es u.U. die Spaltung des Meisters erfordert. Daher ist eine Anforderung der Aufsichtsbehörde, des Senator für Umwelt, Bau und Verkehr an die Kammern zur Anpassung der Ordnungen notwendig: Zusätzliche formale Berechtigungen, ähnlich der Hochschulen.


Beste Grüße

Joachim Schroeder
Moderator
 
Beiträge: 847
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der Mitzeichnungsfrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste