L 20/261 - Fahrpreis Schienennahverkehr Bremen-Bremerhaven

L 20/261 - Fahrpreis Schienennahverkehr Bremen-Bremerhaven

Beitragvon Moderator » Fr 13. Nov 2020, 10:08

Herr Fabian Vergil hat nachstehende Petition eingereicht:

Sehr geehrte Mitglieder des Petitionsausschusses der Bremischen Bürgerschaft,

die Fahrpreise des Schienennahverkehrs zwischen Bremerhaven und Bremen sind zu teuer und bedürfen einer genauen Überprüfung.

Dies äußert sich nicht nur im Einzelfahrpreis pro Strecke von 13,30€, sondern vor allem im Preis des Tagestickets von 23,50€ in den Tarifzonen des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN).

Die Tagestickets in den Stadtstaaten Berlin (Bereich ABC) und Hamburg (Bereich AB) kosten 7,70€ bzw. 7,80€. Ein Tagesticket im Land Bremen, welches die Bremerinnen und Bremer beispielsweise für einen Besuch im Klimahaus Bremerhaven bräuchten, kostet im VBN dagegen 23,50€.

Wir fordern daher ein Tagesticket, welches maximal 10,00€ kostet.

Das Niedersachsenticket, mit dem z. B. ein Fahrgast von Emden nach Göttingen fahren kann, kostet 23,00€ pro Person. Dies ist ungefähr die fünffache Strecke im Vergleich zu Bremen - Bremerhaven. Das VBN-Tagesticket hingegen ist sogar 0,50€ teurer als das Niedersachsenticket, wobei das VBN-Gebiet gerade einmal knapp ein Viertel Niedersachsens abdeckt.

Das Zusammenspiel zwischen Preis, Strecke und Nutzungsmöglichkeiten passt nicht. Deutlicher wird die teils intransparente VBN-Preislogik auf der Strecke Bremerhaven – Oldenburg, welche 13,30€ kostet, über Bremen verläuft und genauso teuer wie die Strecke von Bremerhaven nach Bremen ist, wobei diese zeitlich doppelt so lange dauert.

Zudem sollte eine Bahnfahrkarte für dieselbe Strecke nie mehr als eine Fahrt mit dem PKW kosten. Die Kosten für eine Hin- und Rückfahrt mit einem PKW zwischen beiden Städten belaufen sich indes auf ca. 17,00€ (eigene Berechnung inklusive maximaler Verschleißkosten). Dementsprechend stellt die Bahn preislich keine wirkliche Alternative zum Auto da. Mehr noch: Es ist sogar wesentlich günstiger mit dem Auto zwischen beiden Landesstädten zu fahren.

Das Land Bremen und insbesondere die Klimastadt Bremerhaven sollten günstigen Schienenverkehr ermöglichen. Das 10€-Tagesticket ist der erste Schritt, die Autobahnstrecke zwischen Bremerhaven und Bremen zu entlasten, die CO2-Bilanz beider Länder deutlich zu verbessern und den Schienenverkehr attraktiver zu gestalten. Dementsprechend ist es verwunderlich, dass die Deutsche Bahn die Preise im Fernverkehr senkt, während sie im VBN-Nahverkehr Jahr für Jahr erhöht werden.

Der öffentliche Nahverkehr muss attraktiver werden und sollte die erste Wahl bei der Auswahl der Verkehrsmittel sein. Bei der aktuellen Preislage kann das nicht der Fall sein. Des Weiteren sollten sich Bewohner und nicht zuletzt Familien des Landes Bremen eine (Gruppen-)Fahrkarte leisten können, damit diese uneingeschränkt die andere Stadt besuchen können. Auch dies ist aktuell ebenfalls nicht gegeben. Der Austausch der Bewohnerinnen und Bewohner sowie eine preislich für Touristen attraktivere Verbindung zwischen Bremen und Bremerhaven wird unter diesen Umständen nicht gefördert – im Gegenteil. Das 10€-Tagesticket bzw. Bremen-Ticket ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Fabian Vergil, Fabian Marx und Robert Hansen
Moderator
 
Beiträge: 707
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der Mitzeichnungsfrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast