S 20/58 - Bezahlbares ÖPNV-Ticket für Schüler, Azubis und Freiwilligendienstleistende

S 20/58 - Bezahlbares ÖPNV-Ticket für Schüler, Azubis und Freiwilligendienstleistende

Beitragvon Moderator » Mi 20. Nov 2019, 13:38

Frau Antonia Flach hat nachstehende Petition eingereicht:


Bezahlbares ÖPNV-Ticket für Schüler, Azubis und Freiwilligendienstleistende

Liebe Bürgerschaft,
Ich leiste in diesem Jahr (also bis August 2020) einen Freiwilligendienst in Osterholz-Scharmbeck und wohne in Bremen. Ich bekomme für den Freiwilligendienst ein Taschengeld von 300 Euro pro Monat, von dem ich die anfallenden Kosten wie Miete etc. bezahlen soll. Ich zahle jedoch nur, um mit der Bahn zu meiner Arbeitsstelle und zurück zu fahren, 97,70 Euro im Monat für das Monatsticket. Das ist also ein Drittel meines Einkommens und viel zu teuer.
Und durch die absurd kleinteiligen Tarifzonen ist das doppelt so viel wie ich für ein Monatsticket im Bremer Stadtbereich zahlen würde, obwohl Osterholz-Scharmbeck mit der Bahn maximal 3 Haltestellen und 15 Minuten vom Bremer Hauptbahnhof entfernt liegt.
Daher fordere ich von Ihnen, dass Sie noch in diesem Jahr das im Koalitionsvertrag angekündigte reduzierte Ticket für Schüler, Azubis und Freiwilligendienstleistende von 25 Euro pro Monat einführen. Außerdem fordere ich, dass dieser Preis von 25 Euro pro Monat im gesamten VBN-Verbund gilt und nicht nur im Bremer Stadtbereich.
Die Reduktion soll so schnell wie möglich wirken, am besten sofort, sodass auch meine Familie und ich davon profitieren können und nicht nur die Freiwilligendienstleistenden der nachfolgenden Jahrgänge. Sodass meine Eltern mich finanziell nicht mehr so stark unterstützen müssen. Es darf nicht von der Finanzkraft der Familie abhängen, ob sich Jugendliche einen Freiwilligendienst und ein ÖPNV-Ticket leisten können.
Moderator
 
Beiträge: 556
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der Mitzeichnungsfrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste