S 20/44 - Bessere Bedingungen für Pendler von und nach Bremen Nord schaffen

S 20/44 - Bessere Bedingungen für Pendler von und nach Bremen Nord schaffen

Beitragvon Moderator » Mo 18. Nov 2019, 11:36

Es wurde nachstehende Petition eingereicht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wo bitte bleibt die von der Sprecherin des Verkehrsverbundes Bremen-Niedersachens (VBN) im Mai 2019 versprochene Mobilitätsgarantie für die Pendler und Nordwestbahn-Kunden, die täglich von Bremen-Nord aus in die Bremer Innenstadt pendeln?

Wann werden endlich die Züge wieder verlängert? So dass man nicht wie die Ölsardinen jeden Morgen dicht an dicht mit Fremden darin stehen muss? Wann wird es mehr Platz für Radfahrer, Kinderwagen und Rollstühle eingerichtet? Es muss etwas zur Mobilität passieren! So bekommt man den Autoverkehr nicht aus der Bremer City.

Als Pendlerin aus Bremen-Nord, mit Jahres-Abo-Ticket für das VBN-Gebiet, erwarte ich eine Senkung der Kosten von Monatskarten und Jahres-Abo-Tickets und bitte um Rückführung der Strafzahlungen seitens der Nordwestbahn an die Endverbraucher*Innen, sprich den Nutzern und Nutzerinnen der Nordwestbahn.
Vielen Dank!
Moderator
 
Beiträge: 556
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Re: S 20/44 - Bessere Bedingungen für Pendler von und nach Bremen Nord schaffen

Beitragvon Jens St. » Mi 4. Dez 2019, 16:22

Warum sind hier noch nicht mehr Unterstützer*innen?

Ich unterstütze diese Petition voll, denn es muss endlich etwas geschehen. Viele regen sich schon seit Jahren und immer wieder auf, aber das alleine bewegt nichts und erhöht nur die eigene Frustration und das Gefühl, hilflos ausgeliefert zu sein.

Und ich ahne schon die Antwort der Politik, die sich einmal mehr zufrieden geben könnte mit der ewigen Salami-Taktik der Nordwestbahn: immer nur kleine Schritte zu machen, wenn die Beschwerden erdrückend werden. Ich bin seit vielen Jahren Pendler aus Bremen-Nord und einer von vielen Mitfahrern*innen, die den Eindruck haben, die miserable Situation ist schon lange anhaltendend und die Schlechtleistungen - zunächst der DB-AG und nun der Nordwestbahn - nehmen sogar immer noch weiter zu.

Klimaschutz und Mobilitätswende Fehlanzeige! Wer aus ökologischen Gründen mehr Menschen dazu bringen will, die Bahn zu nutzen, muss das Angebot des ÖPNV bis weit in die Region verbessern. Wenn die Bahn aber so unzuverlässig und unbequem ist, wird das nichts.

Und jetzt gerade wieder das zusätzliche Ärgernis: Jahr um Jahr erhöhen sich die Fahrpreise. (Jetzt komme bitte niemand mit der schon lange überfälligen Nahverkehrstarif-Anpassung für Bremen-Nord zum übrigen Stadtgebiet von2015!) Die Leidtragenden, insbesondere wir Pendler, müssen trotz kontinuierlichem Leistungsabfall der Bahn auch noch ständig Fahrpreiserhöhungen hinnehmen.

In diesem Zusammenhang bewegt auch mich schon lange die Frage: wohin gehen die offenbar immensen Vertragsstrafen? Man kann der Presse Angaben entnehmen, wie: Die Nordwestbahn musste knapp fünf Millionen Euro (!) Zuschussminderungen und Vertragsstrafen in den vergangenen sechs Jahren hinnehmen. Oder dass sie zwischen Januar und Juni dieses Jahres bereits 1,5 Millionen (!) Euro Vertragsstrafe an Bremen hat zahlen müssen. Fließt das Geld in die Unterhaltung oder den Ausbau des Schienennetzes nach Bremen-Nord? Oder zurück an uns bzw. wird bei der Fahrpreisentwicklung verrechnet? Auf die Antwort dazu bin ich gespannt!

Also mein Apell: Über den Weg einer Petition können wir etwas bewegen, vor allem, wenn genug mitmachen!
Jede Unterschrift mehr, erhöht die Chancen, dass dieses Anliegen von der Politik ernst genommen werden muss. Man könnte sogar einen Antrag auf ein Volksbegehren beim Senat einreichen, wenn 4.000 (Stadtthema), bzw. 5.000 (landesweites Thema Bremen und Bremerhaven) gültige Unterschriften für dieses oder ein ähnlich gelagertes Anliegen bzgl. ÖPNV und VBN gesammelt würden.

Also bitte unbedingt hier anmelden und unterschreiben! Auch wenn Sie Nutzer einer anderen Pendler-Strecke sind, die offenbar ja alle die gleichen Probleme haben. Und verbreiten Sie diese Petition und das Anliegen in Ihrem Bekanntenkreis und Ihren sozialen Netzwerken!
Hier ein kurzer Beispieltext zum Verbreiten:

Ich bin als Pendler schon lange genervt vom unzuverlässigen Zugverkehr und unternehme jetzt etwas! Ich unterstütze bis zum 30.12. die Petition an die Bremische Bürgerschaft S 20/44 – ‚Bessere Bedingungen für Pendler von und nach Bremen Nord schaffen‘: https://petition.bremische-buergerschaf ... =&pID=3073

Vielen Dank für Ihr Engagement!
Jens St.
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 3. Dez 2019, 12:55


Zurück zu Petitionen in der Mitzeichnungsfrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste