L 19/273 - Zulassung elektrischer Skateboards

L 19/273 - Zulassung elektrischer Skateboards

Beitragvon Moderator » Fr 31. Aug 2018, 10:10

Herr Christian Döttling hat nachstehende Petition eingereicht:

Elektrische Skateboards.

Ich möchte dringend dafür werben, dass elektrische Skateboards auf Bremer Straßen zugelassen werden. hierfür benötigen wir eine neue Einordnung dieser Fahrzeuge.
Ich denke das größte Problem stellt der Versicherungschutz da. Weshalb also nicht einfach eine elektronisches Kennzeichen einführen, welches der Fahrer bei sich führen muss. Ich denke, dass die Fahrradwege unter umständen zu gefährlich sein könnten . Besser wäre der gebrauch auf der Straße. Mit Führerschein allerdings.
Es kann nicht sein, dass sich die Welt modernisiert und es immer mehr Klimaneutrale vortbewegungsmittel gibt, diese jedoch nicht zum alltäglichen gebrauch, zugelassen sind. Hier liegen wir weit zurück hinter ländern wie USA oder den Niederlanden. Und sollten uns hier Zukunftsorientiert einstellen und als Vorreiterrolle fungieren.
Moderator
 
Beiträge: 973
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Re: L 19/273 - Zulassung elektrischer Skateboards

Beitragvon BeXXs » Mo 10. Sep 2018, 19:54

Damit Skateboards auf der Strasse Sicher Fahren können müssten vorher eben diese eine entsprechende Qualität vorweisen da ansonsten die Skateboardfahrer klageberechtigt wären wenn dieses durch zb. ein Schlagloch beschädigt wird.
Sie sehen wie haltlos dieser Antrag ist ?
Auf der anderen Seite verstehe ich aber nicht was gegen eine Nutzung von Fahrgeräten bis zu 15 kmh auf Fahrradwegen spricht.
Hier sollte die Politik motivierter sein eine Lösung zu finden.
BeXXs
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 19:49

Re: L 19/273 - Zulassung elektrischer Skateboards

Beitragvon sven.b » Sa 22. Sep 2018, 09:13

Sehr geehrter Herr Döttling ,
ein elektrisches Skateboard ist kein Sedgeway oder? Und hat weder Brems noch Lenkvorrichtung ?
Ich denke der gebrauch von Skateboards allgemein ist auf öffentlichen Straßen die auch dem Warentransport dienen nicht sicher .
Auch der Einwand von Diskussionsteilnehmer BeXXs bezüglich der Fahrbahnbeschaffenheit ist richtig.
Für den Weg von und zur Arbeit oder Schule muss es wohl ein - (noch) alternativeres Beförderungsmittel sein . Aber so wie elektrische Fahrräder in den Naherholungsgebieten fahren so sollen dort auch elektrische Skateboards fahren .
Gruß
sven.b
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 07:18


Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast