S 19/316 - Förderung ehrenamtlichen Engagements

S 19/316 - Förderung ehrenamtlichen Engagements

Beitragvon Moderator » Di 23. Jan 2018, 12:45

Herr Hans Dinger hat nachstehende Petition eingereicht:

Es wird von der Politik immer wieder betont, wie wichtig das Ehrenamt ist und die ehrenamtlichen Tätigkeiten sind. Es wird einmal jährlich in der oberen Rathaushalle ein Empfang für ehrenamtlich tätige Menschen veranstaltet. So weit, so gut.
Ich arbeite ehrenamtlich ohne jede Aufwandsentschädigung einmal wöchentlich in einer wichtigen Einrichtung für Menschen mit geringem Einkommen. Der Weg zu meinem Einsatzort beträgt in einfacher Richtung ca. 7,5 km. Die Fahrtkosten für die Hin-und Rückfahrt trage ich selber. D. h. meine monatlichen Fahrtkosten mit dem ÖPNV betragen ca. 23 €. Benutze ich meinen PKW sind die realen Kosten noch höher.
Eine echte und glaubwürdige Anerkennung der ehrenamtlichen Tätigkeiten wäre meines Erachtens gegeben, wenn die Aufwendungen zur Erreichung des Einsatzortes erstattet würden.
Meine Forderung: Versetzen Sie die Einrichtungen, die ehrenamtliche Mitarbeiter beschäftigen in die finanzielle Lage, die Fahrtkosten der Ehrenamtlichen zu begleichen. Oder schaffen Sie ein Abrechnungssystem, in dem Ehrenamtliche ihre Fahrtkosten abrechnen können, aber das bitte ohne ein neues bürokratisches Monster.
Moderator
 
Beiträge: 924
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Re: S 19/316 - Förderung ehrenamtlichen Engagements

Beitragvon Verein » Do 25. Jan 2018, 06:36

Es ist doch bereits möglich, Ehrenamtlichen im eingetragenen Verein einen Fahrtkostenzuschuss bzw. Auslagenpauschale in einer gewissen Höhe zu zahlen.
Verein
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 25. Jan 2018, 06:25


Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste