L 19/217 - Veröffentlichung von PCB-Messwerten und Mitteilung

L 19/217 - Veröffentlichung von PCB-Messwerten und Mitteilung

Beitragvon Moderator » Mi 10. Jan 2018, 09:15

Herr Gunnar-Eric Randt hat nachstehende Petition eingereicht:

Antrag auf Zulassung einer Petition: Transparenz von der Wissenschafts-, Gesundheits- und Verbraucherschutzbehörde zu Schadstoffbelastungen in öffentlichen Gebäuden – hier: PCB-Messungen in Räumlichkeiten der Hochschule Bremen

In der Hochschule Bremen wurden Anfang 2017 im Rahmen von sanierungsvorbereitenden Untersuchungen in einem Gebäude hohe PCB-Konzentrationen festgestellt. Besonders hoch belastete Räume wurden direkt aus der Nutzung genommen. Für weitere Räume wurden Empfehlungen zur Belastungsreduzierung bis zum zeitnahen Umzug in Ausweichräume ausgesprochen. (Quelle: Homepage Gesundheitsamt Bremen)

Radio Bremen online meldete am 03. März 2017:

„Computerraum wegen erhöhter PCB-Werte gesperrt
Radio Bremen Online
In einem Gebäude der Hochschule Bremen am Neustadtswall haben Messungen erhöhte PCB-Werte ergeben. Vermutlich muss ein Trakt saniert werden.“

Diese Meldung ist kurz darauf auf den Seiten von Radio Bremen online wieder Gelöscht worden.

Die Einschätzung des Ausmaßes einer gesundheitlichen Belastung und für Spätfolgen, die sich hieraus für Nutzer des Gebäudes ergeben oder es können, sind demnach als von Seiten der Wissenschafts-, Verbraucherschutz- und Gesundheitsbehörde als gering eingestuft worden. Das gesamte Gebäude ist jedoch, laut Gesundheitsamt, hohen Belastungen ausgesetzt. Deshalb seien einige Räume nach den Messungen des Gesundheitsamtes aus der Nutzung genommen worden.

Die Presse meldete, dass trotzdem das Gebäude saniert werden müsse und somit komplett belastet ist, dass entgegen der Meldung des Gesundheitsamtes, in der von mehreren, der Nutzung entzogenen Räumen und weiteren Räumen, die erst nach Belastungsreduzierung zu nutzen seien, zu lesen ist, jedoch nur ein Computerraum gesperrt worden ist.

Um etwaig Geschädigten auch später die Möglichkeit zu geben, bei eventuell auftretenden Erkrankungen, die umweltmedizinische Gründe in diesem Zusammenhang aufweisen können, eine Entschädigung zu erhalten, wird beantragt, die Senatorin für Gesundheit, Verbraucherschutz und Wissenschaft aufzufordern, hier fortlaufend und bis zum Abschluss der Sanierungsmaßnahmen für den betroffenen Hochschulgebäudetrakt

1) die PCB-Messwerte vom Beginn des Jahres 2017 Besuchern, MitarbeiterInnen und Studierenden gegenüber zu veröffentlichen.
2) das Gebäude, in dem erheblich erhöhte PCB-Messwerte festgestellt worden sind, sowie die in diesem Zusammenhang wegen der besonders hohen PCB-Belastung gesperrten Räume öffentlich zu benennen.

Bremen, 04. Januar 2018

Gunnar-Eric Randt
Moderator
 
Beiträge: 874
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der Mitzeichnungsfrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste