L 19/199: Bildungsniveau in bremischen Schulen erhöhen

L 19/199: Bildungsniveau in bremischen Schulen erhöhen

Beitragvon Moderator » Fr 24. Nov 2017, 13:45

Frau Peggy Diestelkamp hat nachstehende Petition eingereicht:


Das Bildungsniveau der Bremer Schüler erhöhen

Bereits im Kindergarten sollte darauf geachtet werden, dass Kinder ausschließlich deutsch sprechen. Grammatik- und Sprechfehler der Kinder sollten stets korrigiert werden. Bei Kindern deren Sprachschatz gering bzw. deren Sprache sehr fehlerhaft ist, sollte zwei Mal pro Woche ein Deutsch-“Unterricht“ direkt im Kindergarten angeboten werden.

VOR der Einschulung sollte der Sprachschatz bedeutend gründlicher geprüft werden. Sollten Defizite festgestellt werden, so darf das Kind NICHT eingeschult werden. In der ersten Klasse sollen sich Lehrer auf alle Kinder gleich konzentrieren können und nicht einzelnen Kindern die Deutsche Sprache vermitteln.

Es darf NICHT sein, dass erst WÄHREND des ersten Schuljahres geprüft wird, ob es Kinder in der Klasse gibt, die einen besonderen Förderungsbedarf haben!!!

Nur so kann sichergestellt werden, dass den Kindern in der Ersten Klasse die Kenntnissen des Lehrplans der ersten Klasse und nicht nur die deutsche Sprache vermittelt wird. Und nur so haben die Schüler der Vierten Klasse die Chance den Unterrichtsstoff der vierten Klasse zu beherrschen und nicht ein Unterrichtsjahr hinterher zuhängen.
Moderator
 
Beiträge: 870
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der Mitzeichnungsfrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste