S 19/215 - Beschwerde über ein geplantes Bordell

S 19/215 - Beschwerde über ein geplantes Bordell

Beitragvon Moderator » Mo 20. Mär 2017, 16:12

Frau Renate Rochner hat nachstehende Petition eingereicht:

Am 6.1.17 erfuhren die Grollander Anwohner/innen erst durch die Presse, dass in der Oelkers-Villa an der Ochtum vor der Siedlung Grolland ein Großbordell mit 24 Zimmern geplant ist und kurz vor der Genehmigung steht. Wir protestieren im Namen der Bürger/innen gegen diese Einrichtung. Innerhalb von zehn Tagen wurden über 500 Unterschriften gesammelt, die am 23. Februar dem Bausenator, Joachim Lohse, überreicht wurden. Auch der Beirat Neustadt, der für dieses Gewerbegebiet zuständig ist, hat sich vehement gegen die Bordellpläne ausgesprochen. Die Geschäftsführung des Metro-Konzerns, der an der Duckwitzstraße ein großes Einkaufszentrum (EDU) betreibt, sieht ebenfalls erhebliche Nachteile durch die Ansiedlung eines Bordells in der direkten Nachbarschaft. Die Metro würde im Fall einer Bordellgenehmigung davon absehen, einen geplanten Kindergarten in der Nachbarschaft des Einkaufszentrums zu bauen.
Wir fordern die Stadt auf, den Bauantrag der Klassvilla Grundbesitz GmbH zur Einrichtung des Bordells abzulehnen und stattdessen für das Gebiet zwischen Ochtum und Einkaufszentrum familienfreundliche, soziale Nutzungspläne zu entwickeln, die unseren Stadtteil aufwerten und unsere Lebens- und Wohnqualität verbessern.
Moderator
 
Beiträge: 837
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste