S 20_190 Maßnahmen zum Verbleib des Schulschiffs Deutschland in der Stadt Bremen

S 20_190 Maßnahmen zum Verbleib des Schulschiffs Deutschland in der Stadt Bremen

Beitragvon Moderator » Do 8. Apr 2021, 10:34

Der Petent hat nachstehende Petition eingereicht:

"Das Schulschiff Deutschland muss in Bremen bleiben"


Städte konkurrieren heute weltweit miteinander und kämpfen um Aufmerksamkeit. Sichtbare Wahrzeichen sind dabei wichtige Faktoren, um den Fokus auf die jeweilige Stadt zu lenken, ihr eine Teilidentität zu verschaffen, ihr Image zu formen und sie so zu einer "Marke" zu machen. Auch die "Marke Bremen" steht in einem Wettkampf mit anderen Städten und braucht wiedererkennbare Chiffren.

Für eine Hafen- und Hansestadt bietet es sich an, seinen Markenkern über den maritimen Bereich auszubauen und zu stärken. Hamburg macht das, indem es kürzlich den Viermaster Peking nach Hamburg holte. Aber auch Bremen hat so ein Juwel. Es liegt zurzeit in Bremen-Vegesack und es gibt von Seiten des Schulschiffvereins Bemühungen, das Schulschiff Deutschland aus finanziellen Gründen nach Bremerhaven zu überführen, da sich dort aufgrund der touristischen Gegebenheiten wesentlich mehr Einnahmen, auf die der Schulschiffverein dringend angewiesen ist, generieren lassen als in Vegesack.

Bei der derzeitige Diskussion - Vegesack oder Bremerhaven - wurde bisher eine dritte Möglichkeit ausgelassen: die Rückholung des Schulschiffs zum alten Standort an der Weser hinter der Eisenbahnbrücke. Dort lag es bis in die 1990er-Jahre auf der Woltmershausener Seite an der sogenannten Kleinen Weser. Durch diesen früheren Liege- und herausragenden Werbeplatz bekamen zehntausenden Bremer und auswärtigen Autofahrer, die über die Stephanibrücke fuhren, jeden Tag einen Eindruck vom maritimen Bremen und seiner Schifffahrtsgeschichte. Heute wäre der "Weiße Schwan" vermutlich aufgrund der günstigeren touristischen Bedingungen besser auf der gegenüber liegender Seite am Ende der Schlachte und am Beginn der Überseestadt in Höhe des EWE-Hochhauses aufgehoben. Das Schiff wird dort eine starke Magnetwirkung auf Besucher ausüben, was sich durchaus positiv auf den Schulschiffverein, auf Gastronomie und Geschäfte in der Überseestadt auswirken kann.

Ziel dieser Petition ist nicht, Vegesack etwas wegzunehmen. Fest steht aber, dass an dem vorgeschlagenen Standort am Ende der Schlachte durch das hohe Tourismusaufkommen die Imageerträge für die Stadt und die finanziellen Erträge für den Schulschiffverein höher sein werden als in Vegesack. Dazu müsste die Stadt Bremen einen Stellplatz mit Strom- und Wasserzufuhr etc. einrichten. Auch sollten bereits ab Hauptbahnhof werbewirksam bebilderte Schilder auf das Schulschiff Deutschland hinweisen. In Vegesack steht das Schulschiff nur für Vegesack, am vorgeschlagenen Standort steht es für ganz Bremen.
Moderator
 
Beiträge: 797
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der Mitzeichnungsfrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast