L 20/280 - Einheitliche Home-Schooling-Lösung für Bremen

L 20/280 - Einheitliche Home-Schooling-Lösung für Bremen

Beitragvon Moderator » Fr 8. Jan 2021, 14:19

Herr Heiko Fritschen hat nachstehende Petition eingereicht:

Die Bremische Bürgerschaft möge beschließen, dass eine einheitliche Home-Schooling-Lösung für Bremen eingeführt wird: Bei Lehrern bzw. Klassen hat sich beim letzten Lockdown gezeigt, dass einige Lehrer mit digitalem Home-Schooling überfordert sind, was hier völlig wertfrei dargestellt ist; für andere Lehrer stellt es ein durchaus machbares Medium dar.
Derzeit verfolgt Bremen eine Lösung, dass jede Schule ihren eigenen Lehrplan erstellt. Bei einem Lockdown ist es sicherlich zielführender, ein für dieses Medium ausgebildetes Team für alle Schulen in Bremen einzusetzen. Für Eltern ist es nicht nachvollziehbar, dass ein Lehrinhalt für bspw. die 4. Klasse nicht einheitlich für alle Bremer Grundschulen erstellt und verwendet wird.
Wird ein solches Schulungssystem entwickelt, so können mit Sicherheit 80 % der Schüler damit versorgt werden. Um die restlichen 20 % können sich dann die einzelnen Lehrer individuell kümmern, denn das derzeitige Gießkannensystem hat sich nicht bewährt. Unabhängig davon habe ich häufig Rückmeldungen erhalten, dass Schüler während des Lockdowns deutliche Fortschritte erzielt haben. Die Mischung aus zentralem Unterricht für alle Grundlagen und eine individuelle Konzentrierung auf die Schüler, die nicht im Bereich von Sigma 1 oder Sigma 2 liegen, ist vermutlich der strategisch richtige Weg.
Daher bitte ich die Bremische Bürgerschaft, ein von Experten entwickeltes Online-Schulpaket für alle Schulen Bremens jahrgangsbezogen einzusetzen.
Moderator
 
Beiträge: 869
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast