L 20/82 - Schulung von Angelvereinen

L 20/82 - Schulung von Angelvereinen

Beitragvon Moderator » Fr 6. Dez 2019, 15:48

Herr Heiko Fritschen hat nachstehende Petition eingereicht:


Die Bremische Bürgerschaft möge beschließen, dass die Angelvereine durch kompetente Fachleute aus dem Bereich des Umweltresorts oder NGOs insoweit geschult werden, um die von den Vereinen verwalteten Seen optimal im Sinne der Agenda 21 der Welt Klimakonferenz zu bewirtschaften. Diese Art der Bewirtschaftung unterscheidet sich von der in Deutschland üblichen Weise. Bei der zukünftigen Vergabe oder Vertragsverlängerung müssen die Vereine zukünftig diese Schulung nachweisen.
Gefordert nach der in 1988 und später tiefer ausgearbeiteten Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro im Abschnitt 15; 17 und 28 der Agenda 21. Da gerade auch in Bremen die Kinder und Jugendlichen durch die friday-for-future-Aktionen die Umsetzung der schon vor fast 30 Jahren beschlossenen Handlungen nun einfordern, sollte Bremen jetzt damit beginnen.
Schon 1992 wurde festgestellt, dass es eines sofortigen und entschlossenen Handelns bedarf, um Gene, Arten und Ökosysteme im Sinne einer umweltverträglichen und nachhaltigen Bewirtschaftung und Nutzung der biologischen Ressourcen zu erhalten und zu bewahren. Dies ist der Bremischen Bürgerschaft noch nicht ausreichend gelungen.
Moderator
 
Beiträge: 607
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast