S 20_152 Betrieb von Recyclinghöfen durch private Gruppen

S 20_152 Betrieb von Recyclinghöfen durch private Gruppen

Beitragvon Moderator » Di 8. Dez 2020, 09:49

Herr Heiko Fritschen hat nachstehende Petition eingereicht:

Recyclinghöfe Bremen auch von Privatgruppen betreiben lassen


Die Dienstleistung an den Recycling-Stationen in Bremen wird ab 2022 deutlich eingeschränkt. Ziel ist es, einen Grundservice aufrecht zu erhalten, ohne dass die Gebühren für die Bürger erhöht werden müssen. Schon jetzt sind die Bürger, die intensiv Abfälle bereits bei der Entstehung verhindern, durch das hohe Mindestvolumen benachteiligt. In Zukunft müssten diese Bürger mit deutlich längeren Transportwegen rechnen, da derzeit die Andienung an die Behälter der DBS alternativlos ist. Der Weg sollte frei gemacht werden, dass die Recycling-Stationen in der nicht von der DBS genutzten Zeit von privaten Gruppen betrieben werden können. Bei Öffnungen von nur drei Tagen in der Woche wird die überbaute Fläche an vier Tagen unnötig versiegelt. In der Zeit können private Betreiber diese Fläche jedoch zur Wertstoffsammlung nutzen, denn immerhin wurden diese Flächen und Anlagen auch mit den Geldern der Bürger gebaut.
Moderator
 
Beiträge: 869
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast