S 20/112 - Teilnahme von Geschwistern bei Einschulungsfeiern

S 20/112 - Teilnahme von Geschwistern bei Einschulungsfeiern

Beitragvon Moderator » Mo 20. Jul 2020, 10:58

Frau Kathrin Burmester hat nachstehende Petition eingereicht:

Sehr geehrte Frau Senatorin Bogedan,
sehr geehrte Abgeordnete der Bürgerschaft,

die Corona-Krise verlangt uns allen im Moment viel ab.
Im Sinne der Gesundheit und aus Solidarität mit den Schwachen, Kranken und älteren Menschen, waren die Allermeisten von uns jedoch bereit, diese Opfer seit Mitte März zu bringen.
Erfreulicherweise entwickeln sich die aktuellen Fallzahlen sehr gut, so dass immer weitere Öffnungen in den verschiedenen Bereichen möglich sind.
Dies ist ein Trend von dem wir alle in unserer Gesellschaft gerne profitieren möchten.
Trotz der neuesten Lockerungen ist es jedoch unbegreiflich, warum die Kleinsten in unserer Gesellschaft, die Kinder, von dieser Entwicklung nicht im gleichen Maß profitieren können.

Konkret geht es darum, dass für die Einschulung am 29.8.20 nur die Erziehungsberechtigten zugelassen werden. Die Geschwisterkinder dürfen an der Einschulung nicht teilnehmen.
Dies ist völlig unverständlich, da die Geschwisterkinder in der Regel im selben Haushalt leben wie die angehenden Erstklässler.

Die meisten Kinder haben die schwierige Corona-Zeit hervorragend gemeistert. Trotz der Tatsache, dass sie nicht zur Schule durften, ihre Freunde nicht treffen durften, kein Spielplatzbesuch möglich war und auch andere Freizeit-und Sportveranstaltungen lange Zeit ausgefallen sind, haben die Kinder ihr Bestes gegeben.
Somit ist es nicht nachvollziehbar, warum nun als Dank die Geschwisterkinder als Teil der Familie explizit ausgeschlossen werden sollen. Auch für die angehenden Erstklässler wäre es wichtig, zumindest ihre engste Familie (inkl. Geschwister) an diesem wichtigen Tag dabei zu haben.

In Anbetracht der Tatsache, dass aktuell Veranstaltungen im Freien mit bis zu 400 Personen und entsprechendem Abstand möglich sind, möchten wir Sie bitten, den Entschluss bez. der Geschwisterkinder zu überdenken.

Gem. aktueller Information der Bildungsbehörde, werden alle Klassen einzeln eingeschult. Somit sollte auf jedem Schulhof in Bremen genug Platz zur Verfügung stehen, um als ganze Familie eines Haushalts mit Abstand zu den anderen Familien die Einschulung zu besuchen. Bei Regen gerne auch in der Aula, Turnhalle oder im Freien mit Regenschirm.

Wir fordern daher, dass Geschwisterkinder zu der Einschulung zugelassen werden.
Moderator
 
Beiträge: 693
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast