L 20/159 - Lockerung der Corona-Maßnahmen für Pilates Studios

L 20/159 - Lockerung der Corona-Maßnahmen für Pilates Studios

Beitragvon Moderator » Di 12. Mai 2020, 13:32

Herr Boris Heesch hat nachstehende Petition eingereicht:

Betr: Eingabe zur Lockerung der Corona-Maßnahmen für Pilates Studios

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Deutsche Pilates Verband ist eine bundesweite Vereinigung von Pilates Trainern, die sich einem qualitativ hochwertigen Ausbildungsstandard verpflichten. Ich wende mich an Sie im Namen unserer 700 Mitglieder, von denen eine grosse Zahl auch in Bremen Pilates Studios betreibt oder als freiberuflicher Trainer/in arbeitet. Ein Großteil unserer Mitglieder sind Physiotherapeuten.
Es wurde durch unzählige Studien belegt und entspricht einhelliger wissenschaftliche Auffassung, dass Bewegung und Muskeltraining zur Stärkung des Immunsystems führen. Pilates kräftigt die Tiefen-Muskulatur, es verbessert die Elastizität des Bindegewebes und hat über die gezielt eingesetzte, tiefe Atmung insbesondere einen stärkenden Einfluß auf die Lungenfunktion.
Daher verstehen wir nicht warum ausgerechnet in dieser Zeit eine solch wichtige Präventions­maßnahme zur allgemeinen Gesundheit verboten wird. Das Training in Pilates Studios unterscheidet sich von Fitness Studio Angeboten durch
• individuelle Betreuung in beispielsweise Personal- oder Duo-Training, und durch
• Unterricht in Kleingruppen mit meist weniger als 10 Teilnehmern.
• Die Bewegungen werden mit Bewusstheit und Kontrolle im Atemrhythmus ausgeführt und sind daher nicht so schweißtreibend wie ein Ausdauertraining.
Unter diesen Vorraussetzungen können Hygienemaßnahmen und Mindestabstände sehr leicht umgesetzt werden, sogar viel besser als bei den Friseuren, die ab dem 04.05 wieder öffnen dürfen!

Wir bitten Sie daher, zu Anfang Mai das Training in Kleingruppen unter bestimmten Auflagen wieder zu ermöglichen! Grade ältere Kunden können das Online Training zu Hause nicht nutzen, was von vielen Studios als Ersatz angeboten wird. Sie sind derzeit von Prävention durch Bewegung und sozialen Kontakten ausgeschlossen.
Dazu kommt ein immenser wirtschaftlicher Schaden, der duch die fortgesetze Schließung grade den Studiobetreiber/innen droht. Die finanzielle Unterstützung durch Bund und Länder wissen wir zu schätzen, aber es wird viele Studios nicht retten wenn sie weiter geschlossen bleiben müssen!
Wir appellieren an Ihre Einsicht, dass man die Bevölkerung nicht durch Einsperren sondern nur durch gezielte Gesundheitsprävention vor Corona und vielen anderen Krankheiten schützt! Dafür sind Atmung und Körpertraining wichtige Bausteine. Lassen Sie uns bitte unsere Arbeit wieder aufnehmen,

Hochachtungsvoll

Robert Güther, 1. Vorsitzender

Boris Heesch, 2. Vorsitzender

Britt Worofsky, Schatzmeisterin (i.A)
Moderator
 
Beiträge: 693
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast