S 20/239 - Verkehrsberuhigung des Holzdamms

S 20/239 - Verkehrsberuhigung des Holzdamms

Beitragvon Moderator » Do 14. Okt 2021, 06:16

Frau Peggy Diestelkamp hat nachstehende Petition eingereicht:

Verkehrsberuhigung des Holzdamms

Viele Autofahrer halten sich nicht an das Tempolimit von 30km/h. Daher wünschen wir uns plateauförmige Bremsschwelle auf der nord-östlichen Straßenseite, welche die Autofahrer an das Tempolimit „erinnern“. Die Fahrradfahrer jedoch nicht ausbremsen.

Kinder, die altersbedingt auf dem Fußgängerweg fahren müssen, haben Schwierigkeiten, um die Bäume herumzufahren. Die Wurzeln der Bäume drücken die Gehwegsplatten hoch. Der Gehweg ist sehr (zu)schmal. Daher wünschen wir uns, dass der Gehweg verbreitert wird und die Straße somit an der Stelle verengt wird (zusätzliche Verkehrsberuhigung).

Die Zufahrt von dem Holzdamm auf die Habenhauser Landstraße ist sehr breit. Das war früher wahrscheinlich notwendig, da dort die Buslinie 26 langfuhr. Die Busstrecke führt seit über einem Jahr über die Habenhauser Landstraße, doch die Zufahrt ist immer noch sehr (zu) breit. Die Breite verführt zum einem zum Schnellfahren und stellt zum anderen ein Gefahr für die Fußgänger bei der Überquerung der Straße da.

An einigen Stellen des Holzdamms stecken Stäbe in den Gehweg und den Parkplätzen unter der Habenhauser Brückenstraße. Vermutlich sind das Überreste der ehemaligen Route der Buslinie 26. Wir bitten darum diese zu entfernen.
Moderator
 
Beiträge: 875
Registriert: Di 27. Okt 2009, 09:20

Zurück zu Petitionen in der parlamentarischen Beratung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste